Taping

by Anne-Louise Brunner |

Bei uns in der Praxis werden 2 Arten von Tapes angewandt bzw. angeboten:

  • elastisches Tape: Auch bekannt als Kinesiotape. Durch speziell entwickeltes elastisches, hautfreundliches Tape und einer entsprechenden Anlegetechnik ist es möglich, Schmerzen und Bewegungseinschränkungen erfolgreich zu behandeln. Durch die spezifische Art des Tapes erzielt man eine stimulierende Wirkung der beklebten Muskelpartien, der Gelenke und des Lymph – und Nervensystems (Stoffwechselanregung im betroffenen Gebiet).
  • Tapeverbände: Auch Stützverbände genannt. Ziel: erhält oder schafft das physiologische Gleichgewicht zwischen Stabilität und Mobilität. Er schützt und stützt sowohl passiv als auch aktiv und entlastetet selektiv die gefährdeten, gestörten oder verletzten Anteile einer Funktionseinheit, erlaubt die funktionelle Entlastung im schmerzfreien Bewegungsraum, verhindert extreme Bewegungen und unterstützt die Ausheilung.

Bei Fragen könnt Ihr wie immer jederzeit in der Praxis nachfragen! 🙂

Comments are closed.