Physiotherapie ist…

by Erik Goossens | #Uncategorized

Physiotherapie orientiert sich bei der Behandlung an den Beschwerden und den Funktions-, Bewegungs- bzw. Aktivitätseinschränkungen des Patienten. Sie fördert die Eigenaktivität (koordinierte Muskelaktivität sowie die bewusste Wahrnehmung), steigert die Lebensqualität und ist auf die Behebung von körperlichen Funktionsstörungen und Schmerzen ausgerichtet. Sie wirkt einerseits mit natürlichen, physiologischen Reaktionen des Organismus (z.B.  Muskelaufbau und Stoffwechselanregung), anderseits mit einem verbesserten Verständnis der Funktionsweise des Organismus und mit eigenverantwortlichem Umgang mit dem eigenen Körper. Sie ist eine selbständige Disziplin im Bereich der Therapie und kommt in folgenden Gebieten vor: Orthopädie (Bänder, Sehnen, Knochen, Muskeln), Rheumatologie (Wirbelsäule, Arthrose, Prothesen), Neurologie (Schlaganfall, chronisch Erkrankungen wie MS, M. Parkinson), Innere Medizin (Atmung, Herz, Lymphkreislauf), Chirurgie (Gefässe, Bauchoperationen), Medizin (Sturzprophylaxe, Alltagstraining), Sportmedizin(diverse Verletzungen von Sportlern), Traumatologie (Knochenbrüche, Sehnenrisse, Muskelrisse), Onkologie, Pädiatrie (Wachstumsproblematiken)

Physiotherapie richtet sich an verunfallte  oder operierte Patienten, Menschen mit akuten oder chronischen Erkrankungen, Menschen mit Behinderungen und an Gesunde.

Eine physiotherapeutische Sitzung besteht aus einer ausführlichen Befundaufnahme: Anamnese und diagnostische (clinical reasoning) und einer palpatorischen (manuellen) Beurteilung. Danach folgt eine an anatomische, physiologische, motivationale und kognitiven Gegebenheiten des Patienten angepasste Behandlung. Im Verlauf der Sitzungen finden immer wieder Erfolgskontrollen statt um die Behandlungsart zu überprüfen und eventuell Anpassungen vorzunehmen.

Ziel: Wiederherstellung, Erhaltung oder Förderung der Gesundheit und dabei sehr häufig die Schmerzfreiheit beziehungsweise Schmerzreduktion.

Physiotherapie wird von der Krankenkasse (Grundversicherung) auf Verordnung eines Arztes vergütet.

Text/ Inhalt: Anne- Louise Haas –  Brunner

Comments are closed.